Wir und unsere Tiere vom Hof(f)
 
  Zimmer frei, eine Übersicht über unsere Zimmervermietung
  Home
  Dann wollen wir uns mal vorstellen
  Die Shettys vom Hof
  => Unser Spaß auf 4 Hufen
  => Muckel und Fraggle Fotoshooting
  => Fotoshooting
  => Ein Pony erzählt
  => Bin ich bereit für ein eigenes Pony/Pferd?
  => Ein billiges Pferd soll es sein!
  => Die neue Kutsche, endlich!
  => Fahrspaß
  => Muckel
  => Fraggle
  => Herbstimpressionen beim ausfahren
  => Von Anfang bis heute eine Pferdegeschichte
  => Herbst-Winterbilder
  => Sommer mit Dame
  => Februar Ende der Winterpause!
  Unser Hof
  Cats and Dogs wie Hund und Katz
  Shetty.de Forentreffen
  Alte Tradition (nichts für vegetarier und schwache Nerven!)
  Gästebuch
  Kontakt
  In memorium
  Links
  Auch Abschied muß sein
nicht vergessen das Copyright der Bilder liegt bei uns! Wer unerlaubt Bilder kopiert muß mit juristischen Folgen rechnen! Fragen kostet ja nichts!!
Bin ich bereit für ein eigenes Pony/Pferd?

Geld
Drücke monatlich jeden 1. einem Penner in der Fußgängerzone 400-500 Euro in die Hand ohne zu meckern und auch nur darüber nachzudenken. Versuche nach Bezahlung von Miete, Auto, Versicherungen etc. noch 100 Euro für den Ernstfall beiseite zu legen.

Einmal im Jahr drücke einen Penner 2000 EUR in die Hand (Simulation einer hohen Tierarzt Rechnung)

Kauf 1x die Woche 20 kg Möhren und verfüttere sie, an wen du willst (Hauptsache, das Geld dafür ist weg) - ab und zu bitte auch Apfel.

Wenn Du es irgendwie geschafft hast, an ein bissel Geld zu kommen.... (Lottogewinn, Erbschaft, Bankkredit... etc) schaffe Dir ein viel zu großes Hofgelände für Deine zwei Hoppas an und erwäge ernsthaft Pensionspferde aufzunehmen. Fahre weder in Urlaub noch vergnüge Dich sonst wie...


Rund um den Partner und die Freunde
Erkläre deinem Partner jeden zweiten Tag dass Du keine Zeit für ihn hast.

Besorge Dir von einem anderen Pferdebesitzer ein paar Pferdeäpfel. Vergrabe Deine Hände darin verschmiere es an Deiner Kleidung und gehe so zu einem Date mit Deinem Liebsten (solltest Du keinen Partner haben, begrabe die Hoffnung mit Pferd je einen zu finden)

Kaufe beim nächst besten Bauern einen Ballen Heu und einen Ballen Stroh, und gehe in die nächste Schreinerei und hohl dir ne Tüte Sägemehl! Das verteilst du nun alles schön überall in deiner Wohnung!

Nehme sämtliche Einladungen zu Partys und Geburtstagsfeiern von Freunden und Familie an. Kaufe dann wahlweise teure Schnittblumen oder fertige einen aufwendigen Salat oder eine kunstvolle Torte als Mitbringsel an. Sage aber konsequent jede 2. Einladung frühestens 1/2 Stunde vor Partybeginn mit der selben Begründung (Pferd) ab. Sehe etwas Positives darin, dass Du Dein Freundeskreis nach spätestens 6 Monaten nur noch gleichgesinnten Pferdeverrückten besteht.


Kleidung und Aussehen
Verteile in Deinem Kleiderschrank 4-6 Pferdeäpfel, versehe die Hälfte Deiner Kleidung mit kleinen Löchern, die andere Hälfte mit Grasflecken (Möhre geht auch). Ach ja und ein Jahr lang sind keine neuen fällig.

Verteile getrockneten Pferdemist in Deinen Haaren, Stroh nicht vergessen, den Friseur suchen wir nur noch einmal im Jahr auf wegen Geldmangel.

Halte Deine Fingernägel immer schön zersplittert und dreckig.

Schaffe Dir ganz viele Jacken an, denn alle Jacken mutieren irgendwann zur Stalljacke.

Enthaare regelmäßig deine Waschmaschine...


Auto
Verteile 10 kg Erde und Matsch sowie einen Eimer Pferdeäpfel großzügig in Deinem Auto. Mach es 1 Jahr lang auf keinen Fall sauber!! Vergiss nicht die Pilze, die dir im Auto wachsen, regelmäßig zu pflücken...

Fahre mit Deinem Auto mehrmals am Tag eine Strecke von mindestens 15 km, denn es könnte Dir passieren, dass Du morgens im Stall warst um nachmittags festzustellen, dass Dein Hotti gar keine Möhren bekommen hat.

Hole Dir einen großen Sack und packe mind. 20 KG Gewicht rein (Katzenstreu dient hierzu hervorragend, parke Dein Auto 10 m weit weg und dann schleppe den Sack zum Auto, wuchte ihn in den Kofferraum und dann hol ihn da wieder raus und bring ihn zum Startpunkt, denn es ist wahrscheinlich, dass Dein Hotti nur Müsli kriegt oder Du nur große Säcke Möhren kaufst.


Schlafmangel
Wache nachts schweißgebadet auf, und überleg dir, ob du im Garten(Stall) auch das Licht ausgemacht hast, bzw. fällt dir ein, dass du den Spaten (Gabel) - vielleicht am falschen Platz stehen gelassen hast, so dass Hotti sich nachts vergnügt... und ob alle Türen auch zu sind...damit sich keiner verlaufen kann...und wach dann morgen total gerädert auf, um den Tag von neuem zu beginnen - hetz

Sonntag morgen um halb 7 klingelt das Telefon ...natürlich nach durchzechter Nacht... die Pferde sind draußen.... Simulation: stelle nach einer Sauftour (mindestens bis 4 Uhr nachts...) den Wecker auf 6:00 Uhr, steige in Rekordzeit in die Klamotten (nur das nötigste...) und jogge zwei Stunden...Ach ja nach dem Joggen (Pferdeeinfangen) am Sonntag morgen, stelle man bei Fahrt an die Weide fest, dass irgendein Idiot aus Spaß mal wieder die Batterie ausgemacht oder vergessen hat, das Tor zu schließen...

Steh im Sommer jeden Sonntag um 07.00 h auf, zieh dich an (Stiefel an die Füße!!!), fahre ca. 5 km, finde einen Wald, laufe 1 Std. darin rum und sammel Müll ein (reiten ist ja nicht, weil noch kein Pferd) >> 7.00 h deshalb, weil es mittags bereits zu heiß ist. Das gleiche ist auch im Winter angesagt, nur: Zieh Dich etwas wärmer an!

Turnier
Stehe statt um 7 Uhr jetzt um 5 Uhr auf und grabe in der Zeit Deinen Garten um (denn in dieser Zeit ist der Stall so schön leer!), gehe anschliessend stinkend und verschwitzt ins Büro/Werkstatt etc. nicht vergessen vorher noch ein bischen Pferdeäpfelduft aufzulegen.

Feierabend gegen 17 Uhr versuche SCHNELL bei Aldi die aktuellen Angebote abzugreifen und hetze zum Garten (Stall), geh zwei Stunden joggen, putze Dein Auto (Simulation von möglichen Reitstunden). Deine Einkäufe lagen im Auto, bei 35° hat sich das mit dem Eis und der Butter schön verteilt!)

Putz am Samstag ALLES, was auch nur entfernt geputzt werden könnte. Egal, ob es vorher schon sauber aussah. Frag Dich die ganze Zeit, was Du morgen brauchen könntest und lauf 80 Mal dieselbe Strecke weil Du doch immer was vergisst. Lass Dich gegen 23.00 Uhr erschlagen ins Bett fallen. Hat sich eigentlich nicht gelohnt, da Du gegen 3.00 Uhr wieder hochspringst. Verbringe den Tag mit einer unglaublichen Hetze, während der Du enorme Ruhe ausstrahlen solltest. Simuliere das Wechseln von Ausrüstungsgegenständen, indem Du Dir Nachbars Hund (besser noch: KIND) leihst, diesen oder dieses ständig anziehst, dazu zu bringen versuchst, etwas bestimmtes an einem bestimmten Punkt in einer bestimmten Zeit zu tun, um es dann wieder auszuziehen, neu anzuziehen, und das wiederholst Du so 3 bis 5 Mal. Derweil lässt Du eine Kassette mit Applaus laufen und siehst im Geiste die schönen Pokale an Dir vorüberziehen, die Du natürlich nicht kriegst. Übrigens - 2 Blazer reichen für ca. 5-10 Jahre. Trensen, Halfter und Decken kann man allerdings gar nicht zu viele haben.. Ach ja, und räum die Bücher raus und ein paar Schränke leer, Du wirst Platz brauchen...

Während alle anderen am Wochenende endlich die Füße hochlegen, putze Hotti, mach ihm ne schicke Frisur - so ca. 26 Zöpfe, lade Sattel, Trense, Kandarre, Zubehör, Schrank, 5 verschiedene Decken,..., Pferd und Reiter ins viel zu kleine Auto, vergiss den Hund nicht, Denk an die Zeiteinteilung, fahr endlich los, dreh nochmal rum, hol auch die Stiefel und das Jacket, komm zu spät an, such dir ´nen Parkplatz - ganz weit hinten - mach den Schlag auf, renn zur Meldestelle, renn zurück, hol Wasser, beruhig den Reiter, mach noch mal Zöpfe, putz endlich die Stiefel, such deinen Hund, sattle das Pferd schau nach der Startnummer, renn zum Getränkestand, rechne die Zeit aus, putz wieder die Stiefel, hol noch schnell die Gerte im Hänger, schau mit zitternden Knieen die Prüfung an, warte endlos bis alle 58 Starter durch sind, wenn du Glück hast, GENIESSE die Siegerehrung, renn zum Abreiteplatz, such noch den Hund, hol deine Bandagen und die Abschwitzdecke, nimm, endlich den Hut (!), lauf hinterm Pferd zum Hänger, pack wieder alles wahllos ins Auto, fahr heim, räum auf, fütter noch was, komm bei Dunkelheit zuhause an, räum den Rest aus dem Auto, beruhige deinen Mann, mach endlich was zu essen, räum nochmal auf - und FALL INS BETT - morgen musst du ja früh raus...

Im Krankheitsfall
Fahre dreimal (und mehr) täglich an eine Wiese und gieße Chinosollösung über einen Maulwurfhügel (angussverband) und um Pferdis Ungeduld bei dem Spiel zu simulieren, kippen Dir mindestens jeden zweiten Tag die Hälfte der Lösung über die Jeans und laufe dann mit ner nassen (aber desinfizierten) nach Krankenhaus stinkenden Jeans rum - die anderen sind entweder kaputt oder im Umzugschaos verschollen!!! Färbe Dir ebenso die Finger gelb!!! Fahre noch einmal zurück zu Deiner Wohnung um erneut zur Wiese zu Fahren - Du hast den Schlüssel der Koppel-Schatzkammer zuhause vergessen.... und kommst gar nicht ernst an die Lösung ran....
Stelle dich Sonntag nacht auf eine einsame Wiese und warte darauf, dass das ausgeliehene Nachbarskind endlich die Möhren, die im Schlund stecken, wieder ausspuckt - während Du überlegst, wie du Sonntag um 23Uhr den Tierarzt erreichen kannst.... und dir den A... abfrierst!!! Wenn Du nun denkst, dich in dein Auto setzen zu können um heimzufahren (Kind hat endlich gekotzt - auch ohne Tierarzt) dann musst Du leider feststellen, dass wegen der Dauerbeleuchtung nun Deinen Autobatterie leer ist und du das Ding zum Anschieben erstmal aus der Wiese bekommen musst!!!

Fahre 3 Wochen jeden Tag zu irgendeinem Ort, der dir als imaginärer Stall dienen kann und tu so, als wenn du dein Pferd führst (es ist z. z. krank und kann nicht geritten werden), vor allem im Winter, wenn es um 0 Grad ist!

Herbst/Winter:
es regnet, ist kalt, bald friert es. egal - du musst los, weil dein Hotti Bewegung braucht. Da du ja einen Pferdeersatz brauchst, weil immer noch kein eigenes wg. Testphase, geh ins Tierheim und leih dir einen Hund aus. Geh mit ihm bei diesem Sauwetter 2 Std. spazieren und komm durchnässt oder mit Frostbeulen an Händen und Füßen wieder (es hat länger gedauert, weil der Hund nicht so wie du wollte).

Sonstiges zum Umgang mit dem Pferd
.....such Dir eine Schwangere Bekannte die kurz vor der Entbindung steht und verbringe mindestens eine, besser 5 Nächte mit ihr in einer Pferdebox, wo Du natürlich keine Ruhe bekommst, weil sie wohl ziemlich unruhig sein wird (könnte ja sein das Du eine tragende Stute bekommst). Wahrscheinlich solltest Du Dich aber während dieser Nacht eher hüten nach Harztropfen am Euter zu suchen .....

Ganz wichtig: Trainiere jeden Tag zu säuseln, hierzu eigenen sich die Wörter: Süüüüüüssse, Dicker, Kleiner oder Schatzi, ganz wichtig dabei, den entzückten Gesichtsaudruck nicht vergessen, denn Pferde wollen ja schließlich anständig begrüßt werden.

Übungen für den Umgang mit Lästereien anderer
Stell Dich mit Deinen Freundinnen an einen hohen Zaun und suche Dir einen Blickpunkt. Nun übe, Deinen Freundinnen leise was zuzumurmeln, immer wieder auf den Punkt zu blicken und dabei leicht den Kopf zu schütteln oder zu nicken. Nicht zu vergessen, ein wichtigen Gesichtsaudruck krönt die Geschichte noch, denn es könnte Dir passieren, dass Du irgendwann mal an der Bande stehst und den Möchtegerns beim Reiten zuguckst.

Und als Gegenstück: Stelle Dich auf ein eingezäuntes Stück (hierzu kann man den eigenen Garten wählen), stelle Deine Freundinnen an den Rand (siehe Übung vorher) und versuche, Dir ein dickes Fell anzulegen, denn es könnte Dir passieren, dass Du Opfer von Bandenlästerattacken wirst.

Einklang Pferd und Beruf
Versucht so oft wie möglich kurzfristig Urlaub bei eurem Chef zu bekommen bzw. erscheine ohne nähere Nennung von Gründen einfach mal deutlich zu spät oder gar nicht zur Arbeit (Hotti hatte Kolik, musste in die Klinik, hat einen Zaun plattgemacht, der umgehend wieder in Stand gesetzt werden musste...usw). Wenn ihr nach einem Jahr noch immer im selben Betrieb seid, höchstens eine Abmahnung bekommen habt, die Kollegen euch trotz Überstunden, die sie wegen eurem Fehlen machen mussten, noch grüßen und der Betriebsrat euren Namen noch nicht rückwärts im Schlaf buchstabieren kann (wer keinen Betriebsrat hat organisiere sich die Privatnummer der Chefsekretärin und rufe zur Kontrolle nachts um drei Uhr bei ihr an, nachdem ihr grade nachgeschaut habt, ob ihr die Dose mit dieser teuren, aber schnelltrocknenden Salbe auch wirklich zugeschraubt habt und der Sicherheitsbügel auch vor dem Riegel aber hinter der Kette an der Hottebox richtig eingerastet ist

Gewöhnung an mögliche Nebenwirkungen
Schaffe Dir einen großen schweren Hammer an und haue dir mit voller Wucht mindestens einmal die Woche auf einen Deiner Zehen (blaue Einschüsse, Ablösende Nägel und Zehenbrüche erwünscht).

Lass Dich mindestens einmal im Monat eine Treppe herunterfallen.

Grabe Deinen Garten täglich um, damit Du Schwielen an die Hände bekommst.

(Dank an Monaira bei Shetty.de!)
Wer hat an der Uhr gedreht? Ist es wirklich schon so spät?  
   
Facebook Like-Button  
   
Werbung  
   
Tolles Shettyforum  
 

 
Showpony Poet  
  ein Bild  
Heute waren schon 2 Besucher (62 Hits) hier!
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=